Bericht: Fritz!Fon an Auerswald IP-DECT-Server betreiben

Auerswald IP-DECT Server mit Fremd-Mobilteilen

Bericht

Eigentlich war geplant an dieser Stelle einen Bericht zum einrichten und betreiben von Fremd-Mobilteilen an einem Auerswald Comfortel WS-400 IP-DECT-Server zu schreiben. Das Fazit nehmen wir gleich mal vorweg, um Interessierten zu ersparen den ganzen Text zu lesen: Es klappt nur (eventuell...), wenn die eineindeutige IPEI-Nummer des DECT-Mobilteils bekannt ist. Bei einem Fritz!Fone und einem Gigaset-Mobilteil klappte es nicht die IPEI-Nummer zu ermitteln. Allerdings soll die IPEI-Nummer wohl bei DECT-Mobilteilen, in einer Fritz!Box angezeigt sein, wenn dort angemeldet wurden.

Wir hatten uns vorgenommen fremde herstellerfremde Mobilteile am WS-400 IP-DECT Server von Auerswald zu betreiben, weil die herstellereigenen Mobilteile unserem Kunden nicht gefielen - was wir nebenbei bemerkt durchaus nachvollziehen können. Laut Auerswald-Support wurden fremde Mobilteile nicht getestet und es konnte nicht bestätigt werden, dass diese mit dem Auerswald-DECT-Server alle Funktionen wie Adressebuch, verpasste Rufe u.s.w. unterstützen würden. Da wir das aber genau wissen wollten, bestellten wir uns kurzerhand so einen IP-DECT-Server ins Büro um zu testen. Danke an den Support für die Leihstellung.

Beim Auspacken stellen wir fest, dass wir uns vorher hätten besser informieren sollen, denn, mal abgesehen davon, dass das Serverlein kaum größer als eine Zigarretten-Schachtel ist, muss eine separate Stromversorgung bereit gehalten werden, da diese nicht im Lieferumfang ist. In Frage kommt ein Stecker-Netzteil mit 8V RJ11 Westernstecker oder eine POE-Injector. Da es ein IP-DECT-Server ist, wird die Verbindung zur TK-Anlage mittels RJ45 und freien VOIP-Kanälen für jedes DECT-Mobilteil hergestellt.
Die Konfiguration ist relativ einfach und auch gut beschrieben in unten angegebener Anleitung von Auerswald. In der Weboberfläche des Serverleins müssen die zuvor in der TK-Anlage hinterlegten VoIP-Benutzer eingetragen und dem jeweiligen Mobilteil zugewiesen werden, bevor man diese mit dem Server verbindet.

Viel Spaß beim Einsatz dieses IP-DECT-VoIP-Servers.

Diese Tipps dienen als knowledgebase zur internen Nutzung. Es steht natürlich jedem frei, dieses Wissen auf eigene Gefahr anzuwenden. Wir empfehlen, den Rat Ihres Netzwerk-Administrators einzuholen, oder uns mit der Lösung Ihres Problems zu beauftragen. Verwendete Markennamen und Warenzeichen sind Namen/Eigentum der jeweiligen Firmen/Hersteller.

Zugehörige Artikel

Spezialist für Server, Netzwerke und PC-Hilfe in Berlin-Köpenick. IT ist unsere Leidenschaft.

Kontakt

030 81859901
0151 20160008
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wendenschloßstr. 366
12557 Berlin


© 2019 A.C.T. Computer TEAM. Alle Rechte vorbehalten.