HowTo: Problem mit Outlook .ost in Verbindung mit Exchange beheben

Neues Outlook-Profil anlegen

HowTo

 

Beim Start von Outlook mit Exchange-Postfächern tritt der Fehler auf

"Die Outlook-DatenDatei kann nicht konfiguriert werden..."

Die Ursachen können, wie immer, vielschichtig sein. Sie reichen von beschädigtem Benutzer-Profil bis beschädigter Outlook-Datendatei.

Da alle Daten einer Outlook-Datendatei nur als Cache/Sychronkopie des Exchange-Servers auf der lokalen Festplatte abgelegt werden, kann, sofern es sich nur um ein Exchange-Postfach handelt, einfach ein neues Outlook-Profil angelegt werden. Die Outlook-Elemente Emails, Kontakte, Aufgaben, Kalender, Signaturen lädt sich Outlook automatisch vom Exchange-Server herunter.

Folgende Schritte sind dafür notwendig.

Systemsteuerung => Mail öffnen => Profile anzeigen

=> Hinzufügen

Name für das neue Profil ist frei wählbar. 

"Ihr Name" (frei wählbar) und Emailadresse eintragen und => "Weiter"

Wenn der Exchange-Server korrekt konfiguriert ist, brauchen Sie nur noch auf => "Fertigstellen" klicken.

Wenn man bei Outlook-Start nicht ständig nach dem Profil gefragt werden möchte, noch das Standard-Profil angeben und nicht mehr benötigte Profile löschen.

 

 Beim ersten Start von Outlook werden die Postfach-Einstellungen eingelesen und die Elemente neu vom verbundenen Exchange-Server abgerufen.

 

 

Quellen s. weiter unten


 Stand: 12/2021

Diese Tipps dienen als knowledgebase zur internen Nutzung. Es steht natürlich jedem frei, dieses Wissen auf eigene Gefahr anzuwenden. Wir empfehlen, den Rat Ihres Netzwerk-Administrators einzuholen, oder uns mit der Lösung Ihres Problems zu beauftragen. Verwendete Markennamen und Warenzeichen sind Namen/Eigentum der jeweiligen Firmen/Hersteller.