Gelöst: Windows Update verursacht permanent hohe CPU-Last

Windows Updates reparieren

Problem

Seit ein paar Wochen läuft der Lüfter meines Windows 8.1 Notebooks auf Hochtouren. Eine Suche im Task-Manager zeigt, dass das Programm svchost.exe permanent mit 20% die CPU auslastet. Der Laptop befindet sich in einer Domäne. Updates werden per WSUS verwaltet.

Die Idee einfach das Windows Update zurückzusetzen half nicht.
Quelle: https://support.microsoft.com/de-de/kb/971058

sfc /scannow zeigte Fehler in Systemdateien, die damit nicht behoben werden konnten.

Das, wie auf dieser Seite https://www.ionas.com/wissen/fast-jeden-update-fehler-beheben-windows-update-reparieren/ beschriebene, Zurücksetzen half nur bedingt. Indem mit dem boardeigenen Dienstprogramm DISM

dism /online /cleanup-image /restorehealth

versucht wurde das Windows Update zu reparieren, lief SFC ohne Fehler durch.

Lösung

Der oben beschriebene Fehler konnte in unserer Umgebung mit einem Script auf der Webseite vom Microsoft Technet Scriptcenter https://gallery.technet.microsoft.com/scriptcenter/Reset-Windows-Update-Agent-d824badc erfolgreich behoben werden.

Diese Tipps dienen als knowledgebase zur internen Nutzung. Es steht natürlich jedem frei, dieses Wissen auf eigene Gefahr anzuwenden. Wir empfehlen, den Rat Ihres Netzwerk-Administrators einzuholen, oder uns mit der Lösung Ihres Problems zu beauftragen. Verwendete Markennamen und Warenzeichen sind Namen/Eigentum der jeweiligen Firmen/Hersteller.

Zugehörige Artikel

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.
Spezialist für Server, Netzwerke und PC-Hilfe in Berlin-Köpenick. IT ist unsere Leidenschaft.

Kontakt

Wendenschloßstr. 366
12557 Berlin

030 81859901
0151 20160008
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


© 2018 A.C.T. Computer TEAM. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Website setzt Cookies ein, um unsere Dienste für Sie bereitzustellen. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.