Supermicro-Board: Nach Windows-Installation wird nicht vom Raid gebootet

Raid10 auf einem LSI MegaRaid konfigurieren

Problem

Bei der Windows-Server-Installation von CD wird das Virtuelle Laufwerk des LSI Megaraid-Controllers erkannt. Die Partitionen wurden angelegt und mit der Installation begonnen. 1. Storage-Server Dateien werden kopiert, 2. Dateien werden für die Installation vorbereitet. Ob Features, Updates installiert wurden kann nicht mit Sicherheit gesagt werden, da wir nicht die ganze Zeit bei Setup-Prozess zuschauen.

Nach einem relativ kurzen Zeitraum von ca. 5 Minuten startet der Server neu, kann aber nicht von der Boot-Partition starten. Sinngemäß übersetzt: Kein Betriebssystem vorhanden; Entfernen Sie alle nicht benötigten Laufwerke...

Nach drücken von Strg+Alt+Entfernen das Gleiche.

Lösung

Bei Supermicro-Micro Server-Boards sollte das Bios leicht angepasst werden. Besonders, wenn man nicht weiss, das Board schon mal in Benutzung war, sollte im BIOS auf optimierte Einstellungen zurückgesetzt werden. Anschliessend Lan-Boot-Rom und SOL Coonsole Redistribution deaktivieren. Unter Boot-Einstellungen alle Laufwerke bis auf den Installationsdatenträger und den Datenträger für das Betriebssystem deaktivieren.

Bitte auch anhängende relationelle Links beachten.

Diese Tipps dienen als knowledgebase zur internen Nutzung. Es steht natürlich jedem frei, dieses Wissen auf eigene Gefahr anzuwenden. Wir empfehlen, den Rat Ihres Netzwerk-Administrators einzuholen, oder uns mit der Lösung Ihres Problems zu beauftragen. Verwendete Markennamen und Warenzeichen sind Namen/Eigentum der jeweiligen Firmen/Hersteller.

Zugehörige Artikel

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.
Spezialist für Server, Netzwerke und PC-Hilfe in Berlin-Köpenick. IT ist unsere Leidenschaft.

Kontakt

Wendenschloßstr. 366
12557 Berlin

030 81859901
0151 20160008
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


© 2017 A.C.T. Computer TEAM. Alle Rechte vorbehalten.